FANDOM


Kalender-Symbol
Artikel des Monats April 2018

Diana Barry ist ein Hauptcharakter in der TV-Serie Anne with an E und die beste Freundin von Anne Shirley Cuthbert. Sie wird von Dalila Bela verkörpert.

Hintergrund Bearbeiten

Diana wurde als älteste Tochter von William und Eliza Barry in Avonlea auf Prince Edward Island geboren. Sie hat eine jüngere Schwester namens Minnie May.

Persönlichkeit und Aussehen Bearbeiten

Diana Barry ist ein freundliches und süßes Mädchen. Da sie in einer guten Familie aufgewachsen ist, ist Diana sehr höflich und in sozialer Etikette versiert. Sie ist loyal und diplomatisch, wie man sieht, als sie sich Anne gegenüber immer wieder ihren eigenen Freunden entgegenstellt. Sie ist bodenständiger als Anne und hat nicht so viel Vorstellungskraft wie sie, hat aber eine große Wertschätzung für die Phantasie der anderen.

Diana hat lange, schwarze Haare, die sie normalerweise mit Bändern ausstattet, braune, dunkle Augen und ein warmes Lächeln.

Geschichte Bearbeiten

Staffel 1 Bearbeiten

Und ihr Wille soll auch über ihr Schicksal entscheiden Bearbeiten

Als Diana das erste Mal auf Anne trifft, ist sie erst verwundert, warum sie nicht so viel redet. Anne wollte sich nur von ihrer besten Seite zeigen. Nach einigen gewechselten Worten öffnet Anne sich ihr gegenüber. Anne fragt sie, ob sie sich vorstellen könnte, sie nur ein bisschen zu mögen. Diana sagt daraufhin, dass sie das schon längst tue. Daraufhin schwören sich die beiden, für immer beste Freundinnen zu bleiben. Diana ist sichtlich fasziniert von ihr.

Ich bin kein Vogel, und kein Netz vermag mich zu fangen Bearbeiten

Nachdem Anne wieder zurückgekehrt ist, freut sich Diana sehr über ihre Ankunft. Jerry Baynard und Diana erzählen ihr, dass Marilla sich furchtbare Sorgen gemacht hatte, doch Anne will dies nicht glauben. Marilla habe sich ihr gegenüber nicht so verhalten, laut Anne. Beide sind froh, wieder zusammen zu sein.

Als Diana Anne beim Kirchen-Picknick entdeckt, möchte sie sofort zu ihr rennen, doch sie wird von ihrer Mutter davon abgehalten. Anne ist darüber etwas traurig.

Aber was ist so eigensinnig wie die Jugend? Bearbeiten

Als Anne zur Schule kommt, weist Diana sie in alles ein, damit sie sich besser zurechtfindet. Nachdem Charlie Sloane und Moody Spurgeon sich Anne vorgestellt haben, sagt Diana zu Anne, dass die Jungs lächerlich sind, obwohl beide sich nett benommen haben. Als die Jungs Anne ein bisschen ärgern, versucht sie, es Diana zu sagen, doch diese hört ihr nicht zu. Bei Dianas Rundgang sehen die beiden Prissy Andrews und Mr. Phillips in der Vorratskammer, während sie sich streicheln und zärtlich zueinander sind. Anne verbreitet daraufhin auch bei den anderen Mädchen Gerüchte über seine "Spielmaus" und sie erzählt von Mrs. Hammond, der Person, bei der sie früher in Stellung war. Das widert die anderen Mädchen an und sie gehen weg. Diana versucht, es wieder auszubügeln und lässt Anne alleine sitzen.

Als Anne auf Gilbert Blythe trifft und die anderen Mädchen sie daraufhin konfrontieren, versucht Diana erneut, die Sache in Ordnung zu bringen. Weil Ruby Gillis Gilbert schon seit Jahren mag, soll kein anderes Mädchen mit ihm sprechen. Diana steht immer sehr im Zwiespalt zwischen den anderen Mädchen und Anne.

Einen Schatz in meinem Innern Bearbeiten

Diana und Ruby besuchen nach einigen Tagen Anne und bringen ihre Schulbücher mit, die sie, nachdem sie abgehauen war, liegen gelassen hatte. Somit verraten sie Anne, was sie natürlich nicht wissen.

Als das große Feuer bei den Gillis ausbricht, sehen sich Diana und Anne wieder. Als Anne jedoch in das Haus geht, um das Feuer zu ersticken, macht sich Diana große Sorgen, dass sie sterben könnte. Anne schafft es jedoch und Diana ist sehr stolz auf ihre Freundin. Ruby möchte zuerst nicht zu Anne gehen und regt sich sehr auf, aber Diana überredet sie, sich ein bisschen abzuregen.

Am Abend gründen Ruby, Diana und Anne den Avonlea Geschichten Verein. Sie erzählen sich gegenseitig Geschichten, die sie sich selbst ausdenken. Am nächsten Tag, als Anne wieder in die Schule kommt, freut sich Diana, sie wieder zu sehen.

Fest mit einem gleichen Faden verknüpft Bearbeiten

In der Schule unterhalten sich Diana, Josie, Tillie und Ruby über den weiblichen Zyklus, da Anne gerade ihre erste Periode hatte. Diana erzählt, dass der weibliche Zyklus eine peinliche Sache ist, doch Anne versteht nicht, warum. Beim Gespräch fängt Ruby an zu weinen, weil sie das alles noch nicht hat.

Anne lädt Diana zum Tee ein. Die beiden haben viel Spaß zusammen, doch Anne macht aus Versehen Diana und sie betrunken. Als sie von Dianas Mutter entdeckt werden, verbietet sie ihnen den Kontakt zueinander. Die beiden dürfen auch nicht mehr nebeneinander in der Schule sitzen. Daraufhin beschließen sie weinend, dass sie für immer Freundinnen sein werden und nie einander vergessen werden.

Gewissensqualen sind das Gift des Lebens Bearbeiten

Als Minnie May schwer erkrankt, holt Diana Anne zur Hilfe. Diese weiß sofort, was zu tun ist. Sie beauftragt Matthew, den Doktor zu holen und rettet Minnie Mays Leben. Durch diese Tat hat Anne die Distanzen zwischen den Cuthberts und den Barrys beseitigt und Anne und Diana dürfen wieder Kontakt haben. Als Diana und Anne endlich wieder zusammen zur Schule gehen können, sind sie sehr froh darüber.

Nachdem Gilberts Vater verstorben ist, backen Diana, Anne und Ruby für Gilbert einen Shepards Pie. Sie bringen ihn ihm vorbei und Diana spricht Gilbert ihr Beileid aus.

Wo sie sind, ist mein Heim Bearbeiten

Als Anne wütend nach Green Gables läuft, nachdem Josie Pye behauptete, dass die Cuthberts arm wären, versucht Diana, sie zu beruhigen, was nicht funktioniert. Als die Cuthberts dann einige Sachen verkaufen müssen, besucht Diana Anne und gibt ihr noch zwei wertvolle Haarbürsten für den Verkauf mit. Dann verabschiedet sie sich von Anne, da Anne zusammen mit Jerry Baynard auf eine zweitägige Reise geht, um wertvolle Sachen zu verkaufen.

Als sie wieder zurück ist und die Cuthberts ihre Schulden beglichen haben, singen Diana und noch einige andere Personen den Cuthberts ein Weihnachtslied.

Beziehungen Bearbeiten

  • Anne Shirley Cuthbert: Gleich als sie sich das erste Mal kennenlernten, schworen sie, für immer beste Freundinnen zu sein und das blieben sie auch. Diana war einmal zufällig betrunken, weil Anne Saft mit Wein verwechselt hatte. Dieser Vorfall veranlasste Dianas Mutter, ihnen zu verbieten, miteinander zu reden, aber nachdem Anne Minnie May gerettet hatte, durften sie sich wiedervereinigen. Des Weiteren sitzen sie in der Schule nebeneinander und Anne bezeichnet Diana als Seelenverwandte. In der Schule von Avonlea hat Anne anfangs einige Probleme mit ihren Mitschülerinnen und Diana versucht immer, zwischen Anne und den anderen Mädchen zu vermitteln und die Sachen auszubügeln.
  • Ruby Gillis: Ruby Gillis ist Dianas Freundin. Als Rubys Freundinnen Anne zur Rede stellen, weil sie mit Gilbert gesprochen hat, versucht Diana allerdings, es wieder auszubügeln. Als Rubys Haus abgebrannt ist und sie zu Anne gehen sollte, sie es aber nicht wollte, konnte Diana Ruby dazu überreden, sich ein bisschen abzuregen.
  • Josie Pye: Josie Pye ist eine Freundin von Diana.
  • Tillie Boulter: Tillie ist auch eine Freundin von Diana.
  • Jane Andrews: Jane ist ebenfalls eine Freundin von Diana.

Episoden-Auftritte Bearbeiten

Staffel 1 - Auftritte
Und ihr Wille soll auch über ihr Schicksal entscheiden Ich bin kein Vogel, und kein Netz vermag mich zu fangen Aber was ist so eigensinnig wie die Jugend? Einen Schatz in meinem Innern
Fest mit einem gleichen Faden verknüpft Gewissensqualen sind das Gift des Lebens Wo sie sind, ist mein Heim
Staffel 2 - Auftritte
Die Jugend ist eine Zeit der Hoffnung Symptome sind kleine messbare Dinge; die Deutung aber ist unbegrenzt Das wahre Sehen geschieht doch mit dem geistigen Auge Der schmerzlich leidenschaftliche Ausdruck einer Hoffnung, der es an Nahrung fehlt
Jene entscheidenden Akte ihres Lebens Ich protestiere gegen jeden voreiligen Schluß Unser Gedächtnis hat gerade so viele Launen wie unser Gemüt Sich gegen Tatsachen zu wehren
What We Have Been Makes Us What We Are Das wachsende Gedeihen der Welt

Zitate Bearbeiten

Galerie Bearbeiten

Charaktere

Hauptcharaktere

Nebencharaktere

Aufseherin   • Bahnhofsmitarbeiter   • Bankangestellter  • Billy Andrews  • Charlie Sloane  • Doktor  • Eliza Barry   • Gertrude   • Jane Andrews  • Jeannie  • John Blythe  • Josephine Barry   • Josie Pye  • Mary  • Mary Joe  • Michael Cuthbert  • Minnie May Barry  • Moody Spurgeon  • Mr. Andrews  • Mr. Dunlop  • Mr. Gillis  • Mr. Hammond   • Mr. Phillips  • Mrs. Andrews  • Mrs. Bell  • Mrs. Blewett  • Mrs. Gillis  • Mrs. Hammond  • Mrs. Kincannon   • Mrs. MacPherson  • Mrs. Morrison  • Mrs. Phelan  • Mrs. Spencer  • Muriel Stacy  • Nate  • Pfandleiher  • Pfarrer  • Prissy Andrews   • Ruby Gillis  • Stallwirt  • Thomas Lynde  • Tillie Boulter  • William Barry