FANDOM


Kalender-Symbol
Artikel des Monats August 2018

Matthew Cuthbert ist ein Hauptcharakter in Anne with an E und der Bruder von Marilla und Michael Cuthbert und der Adoptivvater von Anne Shirley Cuthbert. Er wird von R.H. Thomson verkörpert.

Hintergrund Bearbeiten

Matthew war schon immer sehr schüchtern und hatte Angst vor Mädchen.

Einmal hatte er einem Mädchen namens Jeannie einen Knopf auf das Tintenfass auf ihrem Platz in der Schule gelegt, doch mehr passierte damals nicht. Das Mädchen ist die heutige Verkäuferin des Kleiderladens, in dem Matthew das Kleid für Anne besorgt hatte.

Persönlichkeit und Aussehen Bearbeiten

Matthew ist eine nette, liebevolle Person. Er verwöhnt Anne fast. Er kaufte ihr ein Kleid mit Puffärmeln, als er bemerkte, dass sie ein Kleid wollte, das Marilla ursprünglich missbilligte, aber später entschied er, dass Anne es verdient hatte. Wie bei Marilla ist er stolz darauf, wie gut sie in der Schule ist.

Matthew ist auch sehr schüchtern und hat Angst vor Frauen. Er wollte ursprünglich einen Jungen adoptieren, aber wegen einer Verwechslung bekam er stattdessen Anne und genoss ihre Gesellschaft. Er überzeugte Marilla auch, sie zu behalten, weil sie sie zurück ins Waisenhaus schicken wollte.

Matthew ist einer von Annes Gleichgesinnten. Er ist ein sehr gutmütiger Mann. Er liebt Anne von ganzem Herzen. Er ist einfach und ein harter Arbeiter. Matthew ist oft die Stimme der Vernunft für Anne und Marilla.

Als Matthew krank im Bett liegt und nicht arbeiten kann, denkt er, dass er nur eine Last für Anne und Marilla ist.

Geschichte Bearbeiten

Staffel 1 Bearbeiten

Und ihr Wille soll auch über ihr Schicksal entscheiden Bearbeiten

Als Matthew Anne am Bahnhof entdeckt, geht er erst nicht weiter auf sie ein, denn eigentlich erwartet das Geschwisterpaar, Marilla Cuthbert und Matthew Cuthbert, einen Jungen aus dem Waisenhaus. Der Bahnhofsvorsteher macht ihm klar, dass er nach diesem Mädchen suchen sollte. Anne spricht Matthew mit voller Freude an und er entschließt sich, Anne doch mitzunehmen.

Auf dem Weg erzählt ihm Anne alles mögliche. Sie erfindet sogar Namen für die Orte, an denen sie vorbei fahren, aber Matthew scheint es nichts auszumachen, dass Anne so viel redet. Er erfreut sich an diesem kleinen Mädchen.

Auf Green Gables angekommen wird Matthew klar, dass sie Anne nicht behalten können, doch er versucht Marilla immer wieder zu überreden. Als sie weggeschickt wird, verabschieden die beiden sich und Anne ernennt ihn zu ihrem Seelenverwandten. Als sie letztendlich wieder kommt, ist er froh darüber und man sieht ihm die Freude ins Gesicht geschrieben.

Nachdem Anne Rachel Lynde beleidigt hatte, mischt sich Matthew in die Erziehung des Mädchens ein, jedoch mit großem Erfolg. Anne entschuldigt sich bei Mrs. Lynde.

Nach einem erneuten Wegschicken, diesmal wegen einer wertvollen Brosche, reitet Matthew los, um Anne zu suchen.

Ich bin kein Vogel, und kein Netz vermag mich zu fangen Bearbeiten

Auf seiner Suche nach Anne reitet er mit einem seiner Pferde los. Dies ist jedoch nach kurzer Zeit müde und er sucht nach einer anderen Mitfahrgelegenheit, um zum Hafen in Charlottetown zu kommen. Er sieht ein paar Freunde, die auf dem Weg dorthin sind und fährt hinten auf dessen Wagen mit. In Charlottetown angekommen, entdeckt er von hinten ein Mädchen, das Anne sehr ähnlich sieht. Er geht auf sie zu, doch auf dem Weg über die Straße, verliert er die Kontrolle und knallt gegen die Scheibe einer Kutsche.

Als er bei ein paar fremden Leuten aufwacht, muss er sofort zur Fähre, um hinüber nach Nova Scotia zu fahren. Weil er kein Geld für die Fähre hat, verkauft er dem Pfandleiher eine Taschenuhr. Als er endlich auf der anderen Seite ist, geht er ins Waisenhaus, um Anne abzuholen. Dort ist sie aber nicht. Er wird kurz versorgt, geht nach draußen und findet dort den Milchmann auf, mit dem Anne am Tag zuvor gefahren war.

Schließlich sieht man Matthew am Bahnhof, als er Anne entdeckt. Er rennt auf sie zu, während sie Gedichte verkauft. Er versucht sie immer wieder mitzunehmen, doch sie blockt ab. Als er zu einem fremden Mann sagt "Sie ist meine Tochter.", ist Anne so gerührt, dass sie Matthew umarmt und weint.

Als die beiden auf Green Gables ankommen, kann Marilla ihre Sorgen nicht zeigen und bleibt extrem gefühlskalt. Matthew versucht beim Abendessen die Stimmung zu verbessern, doch es klappt nicht.

Anne soll eine echte Cuthbert werden, indem sie in der Familienbibel unterschreibt. Matthew, Marilla und Anne trinken sogar ein kleines bisschen. Matthew ist sehr erfreut über die neue Nachricht.

Aber was ist so eigensinnig wie die Jugend? Bearbeiten

Matthew berät Marilla einige Male, da sie sich Sorgen wegen der neuen Gruppe, der sie beigetreten ist, macht.

Ein Schatz in meinem Innern Bearbeiten

Matthew ist laut Marilla zu weich zu Anne, denn er möchte nicht, dass sie wieder zur Schule geht, weil sie sich dort nicht wohlfühlt.

Außerdem hilft Matthew, nach dem Hausbrand der Gillis, mit, um ihr Heim so schnell wie möglich wieder aufzubauen.

Fest mit einem gleichem Faden verknüpft Bearbeiten

Als Matthew in die Stube kommt, während Marilla Anne über die Periode aufklärt, verschwindet er schnell und lässt sich so schnell nicht mehr blicken.

Jedoch kauft er später für Anne ein wunderschönes, blaues Kleid, das sie sogleich zum wöchentlichen Kirchengang anzieht. Während des Besuches bei Jeannie, die Ladenbesitzerin, die ihm das Kleid verkauft, kommen ihm Kindheitserinnerungen hoch, denn er teilt ein kleines Stück seiner Vergangenheit mit ihr.

Gewissensqualen sind das Gift des Lebens Bearbeiten

Als Minnie May Barry schwer erkrankt, wird Matthew von Anne beauftragt, den Doktor zu holen.

Nachdem Gilberts Vater gestorben ist, trifft Matthew Gilbert in einem Laden. Dort fragt er ihn, ob er die Felder bewirtschaften möchte, die ihm nun zustehen. Jedoch verneint Gilbert dies, weil er nie Farmer werden wollte, und bedankt sich für Matthews Angebot.

Wo sie sind, ist mein Heim Bearbeiten

Matthew erleidet einen schweren Herzinfarkt und ist somit lange Zeit bettlägerig. Matthew sieht sich jedoch nur als Last, da die Cuthberts Geldprobleme haben und er nichts dagegen tun kann. Deswegen versucht er, sich das Leben zu nehmen, wird jedoch rechtzeitig von Jeannie aufgefunden und davon abgehalten. Matthew sieht seinen Fehler ein und entschuldigt sich bei Marilla, die wegen des Vorfalls sehr verzweifelt war. Anne erfährt nichts davon, dass Matthew sich umbringen wollte.

Bis Weihnachten erholt sich Matthew gut und er hat den schweren Herzinfarkt überlebt. An Weihnachten singen Diana und einige andere Personen ein Weihnachtslied für die Cuthberts.

Staffel 2 Bearbeiten

Ich protestiere gegen jeden voreiligen Schluß Bearbeiten

Matthew erinnert sich an seine Kindheit und wie er sich damals nicht getraut hatte, beim Weihnachtsmärchen mitzuspielen. Sein älterer Bruder Michael munterte ihn dabei immer wieder auf und stand ihm bei. Außerdem schenkte er ihm Murmeln, die Matthew später Anne schenkte.

Billy Andrews spielt die Eule im Weihnachtsmärchen. Als er jedoch die Überleitung sprechen soll und die Zuschauer nicht leise werden, stellt er sich an die falsche Stelle und wird dadurch von einem herabgelassenen Requisit ohnmächtig geschlagen. Somit "zwingt" Rachel Lynde Matthew am Ende, das Märchen zu beenden.

Beziehungen Bearbeiten

  • Marilla Cuthbert: Marilla ist seine Schwester. Er versucht sie meistens zu überreden, das für ihn Richtige zu tun. Trotzdem gibt es ein gutes Verhältnis zwischen den beiden und Marilla sorgt sich auch um ihn.
  • Anne Shirley Cuthbert: Matthew schloss Anne schon von Anfang an ins Herz, da sie auch sehr viel redet, was ihm persönlich gefällt. Matthew ist einer von Annes Seelenverwandten, weshalb er auch sehr herzlich und liebevoll zu ihr ist.
  • Jerry Baynard: Zu Jerry hat er ein ganz normales Verhältnis. Er wurde von Matthew angestellt, um ihnen auf dem Hof zu helfen.
  • Gilbert Blythe: Als Gilberts Vater gestorben ist, bietet Matthew ihm eine Stelle auf seinem Hof an. Gilbert findet das Angebot nett, lehnt es aber herzlich ab, da er nie Farmer werden wollte. Trotzdem verstehen sich die beiden relativ gut.
  • Michael Cuthbert: Michael war Matthews älterer Bruder. Als Matthew noch ein Kind war und sich nicht traute, beim Weihnachtsmärchen mitzuspielen, munterte Michael ihn immer auf und stand ihm bei.

Episoden-Auftritte Bearbeiten

Staffel 1 - Auftritte
Und ihr Wille soll auch über ihr Schicksal entscheiden Ich bin kein Vogel, und kein Netz vermag mich zu fangen Aber was ist so eigensinnig wie die Jugend? Einen Schatz in meinem Innern
Fest mit einem gleichen Faden verknüpft Gewissensqualen sind das Gift des Lebens Wo sie sind, ist mein Heim
Staffel 2 - Auftritte
Die Jugend ist eine Zeit der Hoffnung Symptome sind kleine messbare Dinge; die Deutung aber ist unbegrenzt Das wahre Sehen geschieht doch mit dem geistigen Auge Der schmerzlich leidenschaftliche Ausdruck einer Hoffnung, der es an Nahrung fehlt
Jene entscheidenden Akte ihres Lebens Ich protestiere gegen jeden voreiligen Schluß Unser Gedächtnis hat gerade so viele Launen wie unser Gemüt Sich gegen Tatsachen zu wehren
What We Have Been Makes Us What We Are Das wachsende Gedeihen der Welt

Zitate Bearbeiten

Galerie Bearbeiten

Charaktere

Hauptcharaktere

Anne Shirley Cuthbert   • Marilla Cuthbert  • Matthew Cuthbert  • Rachel Lynde  • Diana Barry  • Gilbert Blythe  • Jerry Baynard  • Cole Mackenzie  • Sebastian Lacroix

Nebencharaktere

Aufseherin   • Bahnhofsmitarbeiter   • Bankangestellter  • Billy Andrews  • Charlie Sloane  • Doktor  • Eliza Barry   • Gertrude   • Jane Andrews  • Jeannie  • John Blythe  • Josephine Barry   • Josie Pye  • Mary  • Mary Joe  • Michael Cuthbert  • Minnie May Barry  • Moody Spurgeon  • Mr. Andrews  • Mr. Dunlop  • Mr. Gillis  • Mr. Hammond   • Mr. Phillips  • Mrs. Andrews  • Mrs. Bell  • Mrs. Blewett  • Mrs. Gillis  • Mrs. Hammond  • Mrs. Kincannon   • Mrs. MacPherson  • Mrs. Morrison  • Mrs. Phelan  • Mrs. Spencer  • Muriel Stacy  • Nate  • Pfandleiher  • Pfarrer  • Prissy Andrews   • Ruby Gillis  • Stallwirt  • Thomas Lynde  • Tillie Boulter  • William Barry